"Was machen Sie beruflich?"


Das berufliche Leben als Patchwork, entstanden aus Neigungen, Begabungen und - dem Zufall. Einige "Grundfarben" tauchen immer wieder auf und halten alles zusammen. Mein besonderes Interesse gilt: Sprache(n); anderen Menschen und ihren Lebensgeschichten; alternativen Lebensentwürfen jenseits von Konsum und Hektik; fremden Kulturen (insbesondere China) und den reizvollen Unwägbarkeiten interkultureller Begegnungen.

Radio

LANGE NACHT

"Ich bin so reich und doch fehlt mir so viel" Eine Lange Nacht über die Schriftstellerin Fanny zu Reventlow

Von: Martina Bölck

Fanny zu Reventlow, im Mai 1871 in Husum geboren, ist ein wildes und eigensinniges junges Mädchen, das sich vehement gegen die Erziehung zur "höheren Tochter" wehrt. Künstlerin möchte sie werden, und so bricht sie mit der Familie und geht nach München, um dort Malunterricht zu nehmen. Mit ihrer Schönheit, ihrer Lebenslust und ihrem freien Liebesleben wird die "tolle Gräfin" schnell zu einer gefeierten Figur der Schwabinger Bohème - trotz oder auch wegen ihres unehelichen Kindes. Doch dieser Lebensentwurf, der ihr Freiheit und Abenteuer ermöglicht, hat auch seine Schattenseiten. Dazu gehören Depressionen, Selbstzweifel, Einsamkeit und eine chronische Geldnot. In ihren Werken thematisiert sie diese Widersprüche auf unterschiedliche Weise. Fanny zu Reventlow stirbt mit 47 Jahren im Juli 1918 - vor 100 Jahren - in Locarno. (Aus dem Programmflyer)

Sendetermine:
28.7.2018, Freitag auf Samstag, 00:05-3:00 Uhr (Deutschlandfunk Kultur)
28./29.7.2018 Samstag auf Sonntag 23:05-2:00 Uhr (Deutschlandfunk)

Regie: Daniela Herzberg
Redaktion: Dr. Monika Künzel


LANGE NACHT

Kaufleute, Missionare, Soldaten - Die Lange Nacht der China-Deutschen

Von: Martina Bölck und Hilke Veth

Tausende von Deutschen reisen jährlich nach China. Wir kaufen Waren "made in China", gehen chinesisch essen und sehen immer mehr Chinesen auf den Straßen unserer Städte. Und doch bleibt die Volksrepublik für die meisten von uns ein fernes Land, dessen neue weltpolitische Rolle wir mit Skepsis zur Kenntnis nehmen. Die wenigsten wissen, dass schon seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Deutsche - allein oder mit ihren Familien - nach China gereist sind: geachtete Kaufleute und dubiose Militärberater, Gelehrte, Missionare, Krankenschwestern, Nazis und jüdische Flüchtlinge. Von ihnen wollen wir in dieser Langen Nacht erzählen - und erzählen lassen. Zu Wort kommen China-Deutsche mit ihren Aufzeichnungen und Zeitzeugen, die in China geboren wurden und dort ihre Kindheit verbrachten - ein Kaleidoskop von Stimmen, das die wechselvolle Geschichte der Deutschen in China - von der Mitte des 19. bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts - lebendig werden lässt. (Aus dem Programmflyer)

Sendetermine:
3.2.2018, Freitag auf Samstag, 00:05-3:00 Uhr (Deutschlandfunk Kultur)
3./4.2.2018 Samstag auf Sonntag 23:05-2:00 Uhr (Deutschlandfunk)

Regie: Rita Höhne
Redaktion: Dr. Monika Künzel


FEATURE
Ein Kilometer Badewanne - das Strandbad Wannsee

Von: Joachim Budde, Martina Bölck, Klaus Dermutz, Wiebke Keuneke, Martina Kögl, Krischan Orth, Dorna Safaian und Kerstin Steinbrecher

Seit 100 Jahren zieht es die Berliner an den Wannsee. 1907 noch eine wilde Badestelle, entsteht nach und nach an diesem Ort eines der größten Binnenseebäder Europas. Berühmt wurde es im Laufe der Zeit auch durch kulturelle Veranstaltungen, wie Rockkonzerte, Feuerwerke und Lichterspektakel. Conny Froboess' Schlager „Pack die Badehose ein“ aus dem Jahr 1951 verankerte das Strandbad Wannsee im Gedächtnis der Bundesrepublik. Über diesen historischen Ort gibt es viele Geschichten zu erzählen, wie sie auch in den legendären Rundfunkreportagen von Alfred Braun zu hören sind. Neben vielen anderen erinnert sich der derzeit oberste Bademeister Axel Ott an das Strandleben und wie manchmal die große Liebe dort begann.

Sendetermin: 11. Oktober 2014 (Kulturradio rbb und MDR)

Realisation: Kaspar Wollheim, Susanne Bronder, Michael Ramm, Annelien van Hymbeeck, Helena Davenport und Wolfgang Bauernfeind
Produktion: ARD.ZDF Medienakademie mit dem rbb 2014


Keine Kommentare:

Kommentar posten