"Was machen Sie beruflich?"


Das berufliche Leben als Patchwork, entstanden aus Neigungen, Begabungen und - dem Zufall. Einige "Grundfarben" tauchen immer wieder auf und halten alles zusammen. Mein besonderes Interesse gilt: Sprache(n); anderen Menschen und ihren Lebensgeschichten; alternativen Lebensentwürfen jenseits von Konsum und Hektik; fremden Kulturen (insbesondere China) und den reizvollen Unwägbarkeiten interkultureller Begegnungen.

Montag, 6. Januar 2020

Die 20er Jahre sind wieder da!

Lasershow statt Böller zu Silvester in Kreuth am Tegernsee
Ich bin aus der Zeit zwischen den Jahren aufgetaucht. Silvester war ich zum dritten Mal ein paar Tage mit Mann, Schwestern, Schwagern und Nichten im Wolfgang Müller-Haus in Kreuth. Wie jedes Mal dachte ich vorher, dass das Haus für acht Personen eigentlich zu klein ist und dass wir uns auf die Nerven gehen werden. Und wie immer war es einfach nur schön, entspannt und gemütlich. Es lag sogar noch Schnee.

Nachträglich wünsche ich allen Leserinnen und Lesern dieses Blogs noch ein gutes, gesundes und inspirierendes neues Jahr!

Am Wochenende habe ich im Café meinen traditionellen Jahresrückblick und die Vorausschau auf das kommende Jahr geschrieben. Ich werde meine Mottomonate natürlich weiterführen (im Januar zum Thema "Weichen stellen"). Aber ich werde sie nicht mehr so ausführlich hier zum Thema machen. Ich wollte ein Jahr lang beschreiben, was passieren kann, wenn man sich begrenzte Zeit auf eine Sache einlässt. Als Anregung zum Selber-Ausprobieren. Das Jahr ist um, und ich hoffe, die eine oder der andere wagt den Selbstversuch. 

Was mich betrifft, so habe ich in diesem Jahr auch den Spaß am Bloggen entdeckt. Ich werde also weiterhin von Dingen schreiben, die mich beschäftigen. Von Projekten und Veranstaltungen. Und von den Büchern, die ich lese.

Keine Kommentare:

Kommentar posten