"Was machen Sie beruflich?"


Das berufliche Leben als Patchwork, entstanden aus Neigungen, Begabungen und - dem Zufall. Einige "Grundfarben" tauchen immer wieder auf und halten alles zusammen. Mein besonderes Interesse gilt: Sprache(n); anderen Menschen und ihren Lebensgeschichten; alternativen Lebensentwürfen jenseits von Konsum und Hektik; fremden Kulturen (insbesondere China) und den reizvollen Unwägbarkeiten interkultureller Begegnungen.

Freitag, 1. Februar 2019

MoMo1: Resümee

Der erste Monat unter dem Motto "Fotos" ist vorbei. Zeit für ein kurzes Resümee:

Ich habe mein erstes Fotobuch gestaltet und bin beim Ordnen meiner (Papier)fotos in die eigene Lebens- und Familiengeschichte eingetaucht. Ich habe mich in die technischen Zusammenhänge des Fotografierens eingelesen und mich über Kameratypen informiert. Außerdem habe ich eine ganz tolle Fotoausstellung gesehen, die mir ohne Mottomonat vermutlich entgangen wäre.

Zu kurz gekommen ist auf jeden Fall das eigene Fotografieren. Was ich mir an Technik angelesen habe, muss noch praktisch umgesetzt werden, sonst vergesse ich es wieder. Dafür bräuchte ich noch einmal einen eigenen Monat. Die digitalen Bilder sind auch noch nicht geordnet. Dabei würde ich dann vielleicht auch das schöne Foto finden, das ich mir als Poster an die Wand hängen möchte.

Eigentlich schade, dass der Monat schon vorbei ist. (Zum Thema: Wie lange dauern Mottomonate demächst mehr). Aber ich bin auch gespannt, was jetzt kommt.

Buchtipp: Dietmar Spehr: Digital fotografieren lernen. Schritt für Schritt zu perfekten Fotos. Bonn: Vierfarben, 2014 (424 Seiten)
Das Buch erklärt ausführlich und verständlich technische Hintergründe und gibt Tipps zu Kamerakauf und Ausstattung. Aber es enthält vor allem auch viele Anregungen zum Umgang mit schwierigen Belichtungssituationen, zur Bildkonezption, zum Fotografieren von Menschen, Tieren, Landschaften etc. und auch zur nachträglichen Bildbearbeitung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen